Promotion-Glossar

A

Absatzförderung

Absatzförderung umfasst sämtliche Maßnahmen und Aktivitäten zur dauerhaften Umsatzentwicklung von Unternehmen und Handel.
Detaillierte Informationen finden Sie auf dem PromoWiki.

Above-the-line

Above-the-line sind klassische Marketing-Aktivitäten, wie TV-Werbung, Radiowerbung, Printwerbung, deren Wahrnehmungszeitpunkt der Konsument fast nie nicht beeinflussen kann.

After Sales

After Sales meint alle Serviceleistungen eines Unternehmens, die nach dem erfolgreichen Verkauf eines Produkts durchgeführt werden.

Akquise

Akquise ist die Generierung/Gewinnung von neuen Kunden / Geschäftskontakten.

ADM

Abkürzung für Außendienstmitarbeiter und meint einen Mitarbeiter, der verantwortlich für den Vertrieb im Außendienst ist und Neu- und Bestandskunden innerhalb eines Verkaufsbereichs betreut.

B

B2B

B2B bedeutet Business-to-Business und steht für geschäftliche Beziehungen und Kommunikation von Unternehmen zu Unternehmen.

B2C

B2C bedeutet Business-to-Consumer und steht für geschäftliche Beziehungen und Kommunikation von Unternehmen zum Verbraucher.

Banner

Ein Banner ist eine Werbefläche in einer Online-Publikation.

Below-the-line

Below-the-line sind alle nicht-klassischen Formen der Marketingkommunikation, wie Internet, Direktwerbung, Händlerkommunikation, Sponsoring, Eventmarkting, Public Relations, Sales Promotions, Product Placement, Merchandising etc.

BL

Abkürzung für Bereichsleiter, der die Vorgaben der Geschäftsführung umsetzt und personelle Verantwortung und Verantwortung für das Budget einer Abteilung trägt.

Briefing

Ein Briefing meint eine kurze Einführung mit Informationen zu einem bestimmten Thema, einer Aktivität oder einer Aktionsdurchführung, wie z. B. eine Vorbesprechung zur Durchführung eines Events.

BZL

Abkürzung für Bezirksleiter, der das Vertriebsnetz eines Bezirks für ein Unternehmen betreut und Umsatzsteigernde und erfolgsbringende Maßnahmen entwickelt.

C

Catering

Im Dienstleistungssektor steht Catering für die professionelle Bereitstellung von Speisen und Getränken an beliebigen Orten. Im weiteren Sinne schließt das die Errichtung temporärer Gastronomiebetriebe ein.
Detaillierte Informationen finden Sie auf dem PromoWiki.

Consumer Promotion

Der Begriff Consumer Promotion bezeichnet alle Maßnahmen der Verkaufsförderung, die Unternehmen – oder damit beauftragte Dritte – durchführen, um damit Endverbraucher zu erreichen und im Sinne der unternehmenspolitischen Ziele zu beeinflussen.

Detaillierte Informationen finden Sie auf dem PromoWiki.

Cross-Promotion

Der Begriff Cross-Promotion steht für eine überkreuzte Verkaufsförderungsaktion. Bei dieser Sonderform der Promotion schließen sich mindestens zwei oder auch mehrere Firmen/Unternehmen mit ähnlichen Zielgruppen zum Zwecke einer punktuellen, gemeinsamen Werbemaßnahme für einen gewissen Zeitraum zusammen.
Detaillierte Informationen finden Sie auf dem PromoWiki.

D

Dealer Promotion

Dealer Promotion ist ein Instrument der Verkaufsförderung und meint zeitlich begrenzte Aktionen, durch die sich Erfolge sehr gut messen lassen. Beispiele sind Produktverkostungen, oder kostenlose Zugabeartikel, damit Kunden sofort kaufen, um in den Genuss dieser Vorteile zu kommen.
Detaillierte Informationen finden Sie auf dem PromoWiki.

E

Event

Der Begriff Events als Instrument der Verkaufsförderung umfasst eine breite Palette möglicher Veranstaltungsformen, wie z. B. öffentliche Grossveranstaltungen, aber auch geschlossene kleinere Anlässe.

EKZ

Abkürzung für Einkaufszentrum und meint eine Ansammlung von Einzelhandelsgeschäften und Dienstleistungsbetrieben verschiedener Branchen in einem Gebäude.

F

Fachberater

Ein Beratung mit umfangreichen und speziellen Fachkenntnissen in einem bestimmten Fachgebiet, z. B. zu einem Produkt oder einer Dienstleistung.

Facing

Facing meint die Wirkung und Ausstrahlung einer Ware auf den Betrachter, z. B. die Präsentation des Produkts im Regal.

FEH

Abkürzung für Facheinzelhandel

FGH

Abkürzung für Fachgroßhandel

G

Gastro-Promotion

Gastro-Promotion-Aktionen sind zeitlich begrenzte Werbeaktionen, die in Gastronomie-Betrieben, wie beispielsweise in Cafés, Bars, Clubs oder Restaurants  durchgeführt werden. Gastro-Promotion ist dabei meist Teil eines umfassenden Marketings und platziert das zu bewerbende Produkt in einem für die potenziellen Kunden positiv besetzten Umfeld.
Detaillierte Informationen finden Sie auf dem PromoWiki.

Give-away

Give-aways sind Produktproben oder Werbeartikel mit einer Werbebotschaft oder einem Produkt- oder Unternehmenslogo, wie z. B. Kugelschreiber.

Guerilla-Marketing

Ziel des Guerilla-Marketings ist es, mit möglichst geringem Mitteleinsatz eine größtmögliche Wirkung zu erzielen. Dabei werden außergewöhnliche Vermarktungsformen eingesetzt, um sich möglichst von den übrigen Mitbewerbern im Marketing abzuheben.
Detaillierte Informationen finden Sie auf dem PromoWiki.

H

Hostess/Host

Hostessen betreuen Gäste für Unternehmen auf Messen, Kongressen und Events oder Großveranstaltungen. Allgemein Tätigkeitsbereiche von Hostessen und Hosts sind Infotheke, Catering, Modeln, Promotion, Walking Act, Verkaufsberatung und sonstige Aufgaben.

I

Incentive

Als Incentives werden Aktionen bezeichnet, die das Verhalten von Mitarbeitern oder Kunden im Interesse des Incentive-Gebers beeinflussen sollen. Mit Incentives wie z. B. Reisen wollen Unternehmen also Mitarbeiter, Kunden, Händler oder andere Entscheidungsträger motivieren und belohnen.
Detaillierte Informationen finden Sie auf dem PromoWiki.

K

Kooperationssampling

Kernidee des Kooperationssamplings (sample = Muster) ist, dass man Verbraucher am einfachsten durch das Produkt selbst überzeugt. Dafür werden sie dort angesprochen, wo die größte Offenheit für neue Produkte erwartet wird.
Detaillierte Informationen finden Sie auf dem PromoWiki.

L

LEH

Abkürzung für Lebensmitteleinzelhandel und meint alle Supermärkte, Discounter oder Einzelhändler, die hauptsächlich Lebensmittel verkaufen.

Leasing-Außendienst

Unter dem Begriff Außendienstleasing versteht man den Fremdbezug von Handelsvertretern für eine bestimmte Zeit. Für die Dauer der Miete stehen diese Arbeitskräfte dem Mieter zur Verfügung und sind ausschließlich für ihn tätig.
Detaillierte Informationen finden Sie auf dem PromoWiki.

M

Messe

Auf einer Messe stellen Firmen ihre Produkte und Dienstleistungen einem größeren Publikum vor. Es gibt branchenspezifische Messen (beispielsweise Bücher, Computer, Fahrzeuge, Immobilien, Küchen, Kunst oder Schuhe) und branchenübergreifende Messen (beispielsweise Verbrauchermessen) sowie regionale und internationale Messen.
Detaillierte Informationen finden Sie auf dem PromoWiki.

Merchandising

Merchandising, teilweise auch Marketinglogistik genannt, bezeichnet die Gesamtheit aller Methoden und Maßnahmen zur Absatzförderung, die vom Hersteller eines Produkts entwickelt, geplant und in Gang gesetzt werden, um größtmöglichen Umsatz über den Groß-und Einzelhandel zu erzielen.
Detaillierte Informationen finden Sie auf dem PromoWiki.

MICE

Abkürzung für Meetings, Incentives, Conventions, Events und meint alles, was mit Tagungen, Kongressen und Ausstellungen zu tun hat.

Mystery Shopping

Mit der Bezeichnung Mystery Shopping fasst man all jene Methoden der Marketingforschung zusammen, mit denen die Dienstleistungsqualität eines Unternehmens in einer realen Kundensituation durch sogenannte Testkäufer bewertet wird.
Detaillierte Informationen finden Sie auf dem PromoWiki.

P

Pitch

Ein Pitch meint eine Präsentation von Agenturen, die im Wettstreit um einen Etat, einen Kunden oder für einen Auftrag ihre Leistungen, Konzepte und Mitarbeiter vorstellen. Wer mit einem guten Pitch überzeugt, kann geeignete Investoren, neue Kunden aber auch andere Unterstützer für sein Unternehmen gewinnen.

Produkt-Promotion

Bei der Produkt-Promotion geht es vor allem darum, die Vorzüge und das Alleinstellungsmerkmal dieses einen speziellen Artikels bekannt zu machen. Die Verkaufsförderung für einen bestimmten Artikel wird dann effektiv, wenn die Kommunikation mit der Zielgruppe klar und ansprechend verdeutlicht, welchen Sinn ein Produkt hat, welche Bedürfnisse es befriedigt und wie es sich von ähnlichen Produkten abhebt.
Detaillierte Informationen finden Sie auf dem PromoWiki.

Promotion / Promotion-Aktion

Unter Promotion versteht man Aktionen (z. B. Sampling, Events, Verkostungen), um das Interesse und die Aufmerksamkeit für ein Produkt beim Verbraucher zu steigern.

POS

Abkürzung für Point of Sale und meint den Ort, an dem das Produkt und der Kunde zusammentreffen, wie z. B. eine Kasse, Theke, Verkaufstisch oder Geschäft im Allgemeinen.

R

Rackjobbing / Deko / Deko-Aktion / Umbauservice

Der Begriff Rackjobbing, auch Rack-Jobbing, beinhaltet „rack“ für Regal und „jobbing“ für Aushilfsarbeiten. Damit wird die Dienstleistung einer Fremdfirma beschrieben, die sich vor allem in Ladengeschäften anbietet. Der Rackjobber mietet Regalmeter oder Standflächen, arbeitet auf eigene Rechnung und eigenes Risiko.
Detaillierte Informationen finden Sie auf dem PromoWiki.

Roadshow

Die Roadshow als Marketing-Instrument zeichnet sich dadurch aus, dass aktiv Kundennähe gesucht wird. Der Anbieter fährt mit Produkten oder Dienstleistungen von Ort zu Ort, um das zu präsentierende Angebot Kunden, Händlern oder Geschäftspartnern direkt vorzuführen.

S

Sales Promotion

Sales Promotion (dt. Verkaufsförderung) bezeichnet ein Marketing-Instrument zur Absatzförderung. Es werden befristete Aktionen eingesetzt, die spezielle Anreize schaffen sollen, deren Ziel eine Absatzsteigerung ist.
Detaillierte Informationen finden Sie auf dem PromoWiki.

Sampling

Durch das Sampling wird den Kunden die Möglichkeit erteilt, ein Produkt vor der Kaufauslösung zu testen beziehungsweise auszuprobieren. In diesem Zusammenhang wird das Produkt in einer bestimmten Menge kostenlos zur Verfügung gestellt.
Detaillierte Informationen finden Sie auf dem PromoWiki.

Sedcard

Eine Sedcard gehört zu den Bewerbungsunterlagen von Models, Hostessen, Promoter, etc. Hierauf präsentieren sich diese mit mehreren Fotos und Daten, wie Maße, Größe, Gewicht, Haarfarbe und Kontaktdaten.

T

Talondurchgänge

Talondurchgänge sind eine Außendiensttätigkeit im Lebensmitteleinzelhandel, bei der neue Produkte vorgestellt werden und das bestehende Sortiment kontrolliert und oprimiert wird.

Testimonial

Unter Testimonial versteht man eine positive Bewertung eines Produkts oder einer Dienstleistung von einer kompetenten Person zum Zweck der Verkaufsförderung.

Touchpoint

Ein Touchpoint meint einen Ort, an dem Personen mit Produkten, Unternehen oder Marken in Berührung kommen, bzw. eine Schnittstelle zwischen Kunden/Interessenten und Unternehmen.

V

Verkaufsförderung

Unter Verkaufsförderung (englisch „Sales Promotion“) versteht man alle Marketing-Maßnahmen, die zeitlich begrenzt sind und als Aktion darauf abzielen, die Verkaufsergebnisse zu verbessern. Diese können sich an Verbraucher oder auch an Handel oder Außendienst richten.

Verkostung

Verkostungen sind eine gute Möglichkeit, positive Aufmerksamkeit zu generieren, denn sie machen eine Marke erlebbar und fördern somit den Verkauf. Neue Produkte können effizient vorgestellt und der Kunde wirkungsvoll an die Produktpalette herangeführt werden.
Detaillierte Informationen finden Sie auf dem PromoWiki.

VKF

Abkürzung für Verkaufsförderung und meint Maßnahmen, die die Aufmerksamkeit auf ein bestimmtes Produkt lenkt und dadurch den Verkauf steigert.

VL

Abkürzung für Vertriebsleiter, der für die Einhaltung der Umsatzziele eines Unternehmens zuständig ist und für die Vertriebsabteilung verantwortlich ist.

VM

Abkürzung für Verbrauchermarkt und meint eine große Verkaufsfläche mit Selbstbedienung und preisgünstigen Waren.

W

Walking Act

Der Walking Act bezeichnet eine Promotionaktion, bei dem Promoter kostümiert, als Maskottchen oder als Produkt (z. B. als lebensgroße Getränkedose) verkleidet sind, um die Aufmerksamkeit der Passanten, Kunden oder Besucher zu gewinnen.